Vier neue Ministranten wurden im Rahmen eines Familiengottesdienstes in Ottenhofen in den Kreis der Messdiener aufgenommen. Miriam Adams, Elisabeth Deutinger, Stefanie Mittermüller und Felix Stern-Dachs unterstützen künftig die bisherigen Minis.

Im Gottesdienst haben die Ministranten unterschiedliche Aufgaben aufgezählt, die zum Ministrantendienst gehören, wie beispielsweise Gaben an den Altar zu bringen oder beim Leuchterdienst das Evangeliar zu begleiten, aber auch die Gemeinschaft und viele Aktionen sind Teil des Dienstes.

2016-minis-ottenhofen
Wurden in den Kreis der Ottenhofener Ministranten aufgenommen (v. I.): Elisabeth Deutinger, Felix Stern-Dachs, Stefanie Mittermüller und Miriam Adams. FOTO FKN

„Ministranten sind eine wichtige Gruppe der Gemeinde, nicht nur beim Gottesdienst, sondern für das gesamte Pfarreileben“, sagt Bettina Ruhland, Gemeindereferentin im Pfarrverband Neu-ching-Ottenhöfen.

Die Oberministranten Saskia Schulte (Ottenhofen) und Roland Hemmer (Unter-schwillach) begrüßten die vier Neuen. Als Zeichen ihrer Zugehörigkeit zu den Ministranten erhielten sie eine MiniCard. Pfarrer Franz Gasteiger legte ihnen die Ministrantenkreuze um und sprach ein Segensgebet über sie.

Am Ende des Gottesdienstes wurden zudem zwei Ministranten aus ihrem Dienst verabschiedet. Insgesamt hat Ottenhofen zusammen mit Unterschwillach und Siggenhofen jetzt 20 aktive Ministranten.

Quelle:Edinger Anzeiger vom 16. August 2016 – vam