Jubiläumsständchen der Ministranten

Wie schon bei der Verabschiedung von Herrn Pfarrer Gasteiger wollten wir auch bei seinem am 3. Juli 2016 gefeierten goldenen Priesterjubiläum ein Ständchen für ihn spielen.

2016-gasteiger-jubil-staendchen-minisBarbara Matzinger trommelte einige Ministranten, die ein Instrument spielen und Zeit hatten, zusammen, schrieb Noten um und leitete das Orchester.

Aufgrund der Anzahl der musizierenden Ministranten fanden wir keinen Platz mehr in einem Wohnzimmer zum Üben und mussten die Proben in die Kirche verlegen.

An dem Tag des Priesterjubiläums waren alle Musikantinnen und Musikanten sehr aufgeregt. Die Aufregung fiel dann von allen ab, als wir das Stück gespielt hatten, die ganze Kirche klatschte und besonders Herr Gasteiger sich freute.

2016-gasteiger-jubil-staendchen-minis-22016-gasteiger-jubil-staendchen-minis-4 Auch das Lied während der Kommunion, das Barbara Matzinger und Veronika Schindlbeck zusammen mit Chorleite­rin Kerstin Gallenberger spielten, und das Geschenk der Ministran­ten, ein Tablett mit Fotos von den Ministranten und eine Teebox, in der von allen Ministranten ein Teebeutel mit guten Wünschen war, freute ihn sehr.2016-gasteiger-jubil-staendchen-minis-3Veronika Schindlbeck


Danke für das schöne Fest

2016-gasteiger-jubil-dankeEigentlich habe ich mit solchen „Jubiläums­terminen“ Probleme. Aber was ich aus Anlass meines 50-jährigen Priesterjubiläums erleben durfte, hat mich mit diesem Termin doch versöhnt. Es war für mich ein schönes Fest, und es wurde mir von vielen, auch sehr kritischen Leuten, ebenso bestätigt.

 So ist dieser kleine Beitrag vor allem ein Dank, den ich vielen sagen möchte. Jemand sagte: mir ist es kalt über den Rücken gelaufen, als ich das alles sah: Blumen und Fahnen zum Kirchenschmuck, die vielen Minis, die Fahnenabordnungen der Vereine, die lebendige Musik und der kräftige Gesang, usw.; die Neuchinger verstehen zu feiern.“

 Dem kann ich mich gut anschließen und sage darum den Vielen, die zu dem Gottesdienst beigetragen haben, ganz herzlich vergelt’s Gott. Ich danke auch für die Mithilfen beim Gottesdienst und die sehr persönlichen und sympathi­schen Würdigungen aus Neuching, Ottenhofen und dem Pfarrverband Erdinger Moos – und für die „Mini-Band“.

 Besonders danke ich dem Neuchinger Pfarrgemeinderat für die Übernahme des Stehempfangs; es war für mich ein lockeres Treffen mit vielen Freundin­nen und Freunden, und viele haben so auch untereinander Kontakte auf­frischen oder vertiefen können.

 Auf die Spendenbereitschaft der vielen Gäste haben die beiden Institu­tionen mit Freude reagiert: dem Christophorus-Hospizverein Erding habe ich von den insgesamt eingegangenen 4.361,00 € einen Anteil von 1.500,00 € bei der Beiratssitzung im Juli übergeben; den Rest von fast 3.000,00 € für das Kinderdorf in Guarabira hat Padre Geraldo Brandstetter in den letzten Tagen bekommen.

 Vergelt’s Gott allen Spendern.

 Nochmals danke für dieses schöne Fest!

Ihr Franz Gasteiger