Am 15.10.2016 trafen wir uns um 16:00 Uhr im Pfarrheim, um dort unsere Schlafsachen für die kommende Nacht abzulegen. Gemeinsam gingen wir in die Kirche. Dort hatten wir eine Ministrantenstunde und anschließend ministrierten wir alle gemeinsam beim Vorabendgottesdi2016-minis-pfarrheim-1enst zu Kirchweih. 

Nach der Kirche kochten wir im Pfarrheim Spaghetti Bolognese oder Tomatensauce, einen Waschkorb voll Salat und eine große Schüssel Obstsalat, zu dem es dann noch ein Vanilleeis oder Sahne gab.

Nachdem Herr Pfarrer Bayer ein Tischgebet gesprochen hatte, holte sich jeder etwas zu essen. Jeder musste nach dem Essen seinen Teller selber abspülen.

Steffi und Albert haben sich einiges an Programm für den langen Abend für uns überlegt. Wir gestalteten zwei Leinwände mit Handabdrücken und unserem Spruch „Neichinga Minis – ohne uns gähd nix!“.

2016-minis-pfarrheim-2Außerdem spielten wir Ministrantenbingo und machten ein Rätsel über die Neuchinger Kirchen, das Steffi für uns zusammenstellte. Jedes Team bekam einen Preis.

Um ca. 00:00 Uhr hieß es dann es soll jeder sein Bett herrichten. Wir machten es, aber es dachte noch niemand ans schlafen. Gegen 01:00 Uhr bekamen dann manche wieder Hunger, einige holten sich den Waschkorb mit Salat, andre einen Teller Obstsalat. Niemand war müde.

2016-minis-pfarrheim-3Die kleinen tobten mit dem Besen, spielten Fangen oder Stadt Land Fluss. Die großen spielten Karten, unterhielten sich oder liefen durch das Pfarrheim, weil sich einige gegenseitig mit dem Edding anmalen wollten. Um ca. 02.30 Uhr kehrte dann Ruhe ein und wir schliefen.

Die Ruhe hielt aber nur knapp 5 Stunden, denn dann wollten einige schon wieder aufstehen.

2016-minis-pfarrheim-4Gemeinsam bereiteten wir das Frühstück vor, früh­stückten zusammen, räumten auf und gingen müde nach Hause.

Es war ein unterhaltsamer Abend und eine lustige Nacht, in der wir nicht besonders viel geschlafen haben.

Veronika Schindlbeck