Mit einem gemeinsamen Fest trotz aller Anfangsschwierigkeiten posi­tive Impulse setzen und sich gegenseitig kennenlernen: Das war das Ziel des ersten St.-Anna-Festes. Und die Taktik ging auf: Rund 300 Gäste feierten im Zelt auf dem Rathausvorplatz in Oberneuching.

Die Pfarreien Neuching, Ottenhofen, Moosinning, Eichenried und Eicherloh bilden seit dem 1. April den großen Pfarrverband St. Anna im Moosrain (wir berichteten).

Das Pfarrverbandsgründungsfest, das das Pfarrfest ersetzte, sollte dies auch nach außen zeigen.

Einen stimmungsvollen Gottesdienst feierten die Gläubigen beim ersten St.-Anna-Fest im Pfarrverband St. Anna im Moosrain. Neben Dekan Michael Bayer waren auch Diakon Thomas Zaminer (dahinter), Monsignore Klaus Peter Franzl und Franz Gasteiger (M., v. I.) dabei. FOTO: HACK

Nach dem Stehempfang zelebrierten Monsignore Klaus Peter Franzl und Kreisdekan Michael Bayer einen Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, den die Kirchheimer Blasmusik musikalisch gestaltete. Neben Landrat Martin Bayerstorfer waren auch die Geistlichen sowie die Bürgermeister der Pfarrverbandsgemeinden gekommen. Vor der Gabenbereitung stellten sich die einzelnen Pfarreien kurz vor.

Das Gemeinsame fördern und das Verbindende finden, ist laut Neuchings Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Max Wittmann die Intention. „Es war ein schönes Fest. Beson­ders hat mich gefreut, dass von allen Pfarreien Leute gekommen sind. Auch beim Auf- und Abbau haben wir uns gegenseitig unterstützt“, resümiert Wittmann. „Und Monsignore Franzl meinte, dass wir wohl einen besonderen Draht nach oben haben, denn genau zu unserem Fest war das Wetter schön“, sagt er mit einem Schmunzeln.

Auf Stellwänden stellten sich die Pfarreien vor und gaben Einblicke in ihre kirchliche Arbeit. Auch das leibliche Wohl kam mit Grillschmankerln, Braten sowie Kaffee und Kuchen nicht zu kurz. Dazu spielte die Moosinninger Blasmusik auf.

Quelle: DANIELA OLDACH im Erdinger Anzeiger vom 27. Juli 2018