Foto: Steffi Kressirer

….Da sagte Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Menschensohn erhöht habt, dann werdet ihr erkennen, daß Ich es bin. Ihr werdet erkennen, daß ich nichts im eigenen Namen tue, sondern nur das sage, was mich der Vater gelehrt hat.
Und er, der mich gesandt hat, ist bei mir; er hat mich nicht allein gelassen, weil ich immer das tue, was ihm gefällt….

Wir hoffen und glauben dass Gott auch bei uns ist, dass er auch uns nicht im Stich lässt. So wollen wir geraden in diesen schwierigen Zeiten beten:

  • Herr, achte auf mich. Steh mir in diesen Tagen bei und beschütze mich. Lass mich nicht allein.
  • Herr, achte auf meine Familie. Lass auch sie deinen Schutz und deine Gnade erfahren. Lass uns nicht allein.
  • Herr, achte auf die Alten und Kranken und die Kinder. Lass sie , die gerade besonders schutzbedürftig sind deine Hilfe spüren. Lass sie nicht allein.
  • Herr, achte auf die an die keiner denkt. Lass sie nicht allein.

Gott du wirst uns durch diese schwere Zeit begleiten daran glauben wir. Du wirst uns Trost und Fürsprecher sein. Deshalb dürfen wir dich Vater nennen.


Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.